Arbeitsgemeinschaft 60 plus (AG60 plus)

Marianne Lentes Bild2

Marianne Lentes

1. Vorsitzende

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, bei der AG 60 plus mitzumachen Kommen Sie gerne zu einem unserer nächsten Termine vorbei und informieren sich.

Willkommen bei der AG60 plus Bergkamen Rünthe

Grundsätze und Richtlinie für die Tätigkeiten der Arbeitsgemeinschaften in der SPD
( Beschlossen durch den Parteivorstand am 26. März 2012 gemäß § 10 des Organisationsstatuts )
Die Arbeitsgemeinschaft umfasst Mitglieder vom vollendeten 60. Lebensjahr an sowie weitere in der Seniorenarbeit Tätige, die an der Mitarbeit interessiert sind.

Aufgaben der AG 60 plus sind insbesondere:

  • die Interessen der Älteren innerhalb und außerhalb der SPD zu vertreten,
  • darauf einzuwirken, dass den Interessen älterer Menschen im Prozess der Willensbildung politisch und personell Rechnung getragen wird,
  • das Engagement älterer Menschen zu fördern und politische Angebote zu machen,
  • Menschen für die sozialdemokratische Programmatik zu gewinnen,
  • bei der Gestaltung und Bewältigung des demographischen Wandelsmitzuwirken,
  • nationale und internationale Kooperation mit Verbänden, Organisationen und Initiativen der Älteren bzw. der Altenarbeit,
  • die Generationensolidarität auszubauen,
  • sich dafür einzusetzen, dass Vorurteile und Diskriminierungen gegenüber älteren Menschen überwunden werden,
  • darauf einzuwirken, dass auch ältere Menschen für Wahlämter nominiert werden,
  • Impulse zur Weiterentwicklung der sozialdemokratischen Politik für ältere Menschen zu geben und diese themen- und strukturübergreifend in der SPD zu verankern.

Geschichte der Arbeitsgemeinschaft 60 plus

Die Gründung erfolgte 1994 unter dem Vorsitz von Hans-Ulrich Klose.